Temial verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Menschen

Wer war eigentlich Earl Grey?

Wir haben uns die Geschichte des Herrn Grey einmal genauer angesehen.

Veröffentlicht: 17.05.2019 von Felice

Eine der wenigen Teesorten, die vermutlich jedem ein Begriff ist, heißt Earl Grey. Earl Grey ist jedoch nicht nur eine Teesorte, vielmehr ist Earl Grey eine Person, nach welchem der Tee benannt wurde. Wer also war Earl Grey und was macht ihn so besonders, dass man einen Tee nach ihm benannt hat. Wir haben uns die Geschichte des Herrn Grey einmal genauer angesehen.

 

 

Die Person Earl Grey

Was hierzulande nahezu keiner weiß, Earl Grey war im 19. Jahrhundert einer der wichtigsten Reformpolitiker Großbritanniens. Mit 22 Jahren stieg Charles Grey als Abgeordneter des Unterhauses in die Politik ein. Zuvor hatte er in Cambridge studiert, jedoch mangels finanzieller Not auf einen Abschluss verzichtet.

 

Als Abgeordneter setzte sich der dickköpfige Grey vehement gegen den Sklavenhandel der britischen Seemacht ein und war später am Verbot der Sklaverei im gesamten britischen Empire beteiligt. Zudem war er gegen den Krieg mit Frankreich, kämpfte als Mann einer Irin für die Gleichberechtigung der Katholiken und stand für bessere Arbeitsbedingungen der Fabrikarbeiter ein. Sein Ruhm geht aber vor allem auf die Änderung des Wahlrechts und die repräsentative Verteilung der Abgeordneten im Unterhaus zurück.  

Die Erweiterung des Wahlrechts und die gerechte Vertretung im Unterhaus ebneten später den Weg vom Feudalismus zur Demokratie.

 

Schon 1792 reichte er seine erste Petition zur Änderung der Parlamentsverfassung ein, welche, wie diverse folgende, krachend scheiterte. Nach dem Tod seines Vaters 1807 erbte er den Titel des Earl und musste fortan ins Oberhaus wechseln. 1830 gelang ihm mit 66 Jahren schließlich der Sprung zum Premierminister. Durch die Industrialisierung und die Eisenbahn veränderten sich Land und Bevölkerung rapide. Es bildete sich eine breite Mittelschicht, welche die Städte rasch wachsen ließ. Dadurch war das Sitzverhältnis im Parlament nicht mehr repräsentativ. Große Städte wie Manchester waren im Parlament nicht vertreten, während andere bedeutungslose Wahlbezirke überrepräsentiert waren. Dies führte vermehrt zu Aufständen, sodass Premierminister Grey immer mehr Zuspruch für sein Vorhaben erntete.

 

 

1832 gelang es Earl Grey endlich seine, in den Jahren zuvor immer wieder vorgebrachte Reform durchzusetzen. Die Erweiterung des Wahlrechts und die gerechte Vertretung im Unterhaus ebneten später den Weg vom Feudalismus zur Demokratie. Dieser Verdienst wurde ihm in London mit der Errichtung eines imposanten Denkmals in der Newcastles Grey Street gedankt.

 

 

Doch warum wurde jetzt der Tee nach ihm benannt?

Wie die Teesorte Earl Grey zu ihrem Namen kam

Earl Grey, wie wir ihn kennen, ist ein mit Bergamotte-Öl aromatisierter Schwarztee. Meist dienen die Teesorten Darjeeling oder Ceylon als Grundlage. Die Bergamotte ist eine fruchtige, mediterrane Zitrusfrucht. Sie verleiht dem Earl Grey Tee seinen erfrischenden Geschmack, der ihn so beliebt macht. Heute wird die Bergamotte für den europäischen Markt hauptsächlich im Süden Italiens angebaut.

Doch wie kam es zu dieser Teekombination und was hat Earl Grey damit zu tun?

Um die Entstehung der Tee-Sorte tummeln sich mehrere Legenden. Die beiden bekanntesten sind die folgenden:

 

Legenden um die Entstehung von Earl Grey Tee

Earl Grey hatte einem Mandarin das Leben gerettet und bekam sodann von diesem einen mit Bergamotte-Öl parfümierten Schwarztee serviert. Nach einer anderen Legende geht die beliebte Teemischung auf ein Schiffsunglück zurück. Auf einem Handelsschiff krachten in Folge von starkem Seegang Kisten der Ladung ineinander. Darunter auch mit Schwarztee und Bergamotte-Öl befüllte Transportkisten. Beim Entladen des Schiffes wurde das Ausmaß sichtbar. 

 

Da die monatelange Seefahrt nicht umsonst gewesen sein sollte und man den so kostbaren Schwarztee nicht einfach wegwerfen wollte, brühte man ihn auf, um festzustellen, ob er noch genießbar war.

 

Nun führen die Legenden wieder zusammen: Earl Grey, ein passionierter Teetrinker, war begeistert von dieser Mischung. Da man die fruchtige Schwarztee-Variante in Großbritannien nicht kaufen konnte, ließ Grey sie beim Londoner Hoflieferanten Twinings anfertigen. Dadurch, dass sich England zu dieser Zeit gerade von einer Kaffee- zu einer Teenation entwickelte, verbreitete sich das neue In-Getränk wie ein Lauffeuer. Die Teemischung Earl Grey hatte ihren Durchbruch. Sie ist bis heute eine der beliebtesten Teesorten weltweit.

Die plausible Entstehungsgeschichte

Zugegeben, die Legenden vom Lebensretter, oder dem Schiffsunglück klingen toll. Wahrscheinlicher ist jedoch eine weitaus nüchterne Geschichte. Als Premierminister hob Grey das Preismonopol der East India Tea Company auf. Es wird vermutet, dass chinesische Teehändler ihren Schwarztee sodann “Earl Grey” nannten, um ihn auf dem englischen Markt besser vertreiben zu können. Damit der schwarze Tee die mehrmonatige Seefahrt bis nach England unbeschadet überstand, keinen Fisch- oder Modergeruch der Holzschiffe annahm, wurde er noch in China mit dem wohlduftenden Bergamotte-Öl beträufelt. Die dem Tee auch noch nach Monaten anhaftende frische Note der Bergamotte mundete den Engländern ausgesprochen gut, sodass die Teemischung schnell beliebt wurde.

Lady Grey – die Frau des Earl Grey

Der britische Teehersteller Twinings entwickelte in den 90er Jahren einen nicht so stark nach Bergamotte schmeckenden Aroma-Tee. Da diese Teemischung aber dennoch auf der Grundlage des beliebten Earl Grey basiert, wurde die Sorte Lady Grey getauft. Lady Grey ist wiederum angelehnt an Mary Elisabeth Grey, die Ehefrau von Premierminister Earl Grey. Diese Teekreation enthält neben einem Hauch von Bergamotte-Öl, auch Jasminblüten, dekorative Kornblumenblüten und meist ein paar Stückchen Orange.

Kommentare (0)

Sei der Erste, der auf diesen Artikel kommentiert!

Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mail und Ihrem Kennwort an oder erstellen Sie ein neues Kundenkonto.

Neuer Kunde? Jetzt registrieren.

Benutzername ändern

Danke für Ihre Teilnahme an der Vorwerk Community! Wenn Sie einen anderen Namen bevorzugen, der Ihren Kommentaren und Inhalten zugeordnet werden soll, ändern Sie ihn bitte hier. Sie können diesen Schritt überspringen und den Benutzernamen jederzeit auf Ihrer Community Profilseite ändern.

Ihr aktueller Benutzername Unknown