Temial verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Lifestyle

Teekultur in Deutschland?

Deutsche Teekultur? Wir zeigen dir, dass es neben Kaffee noch etwas anderes gibt und wie du Tee in den Alltag integrieren kannst.

Veröffentlicht: 13.05.2019 von Felice

Jetzt haben wir dieses Teegerät auf den Markt gebracht, um in Deutschland die Teekultur zu revolutionieren. Zweifelsohne eignet sich unser Temial Teegerät als erster smarter Vollautomat seiner Art zur zeitgemäßen und traditionell perfekten Zubereitung von Tee. Doch was ist die deutsche Teekultur?

Fragt man die Menschen nach Kaffee, so kann jeder einem aus dem Stegreif seine persönliche Kaffeekultur vermitteln. “Ohne meinen Kaffee geht morgens gar nichts”, Ich bin müde, ich brauche dringend einen Kaffee!” oder einer der üblichen Kennenlernsprüche “Gehen wir mal einen Kaffee trinken?”.

Kaffee ist in unserer Gesellschaft vollkommen angekommen, schier nicht mehr wegzudenken. Doch was ist mit Tee? Tee steht direkt hinter Wasser auf Platz zwei der am meisten konsumierten Getränke weltweit. Wie ist das in Deutschland? Wir haben einmal den Versuch unternommen einen Tee-Alltag zu beschreiben.

 

Teekonsum in Deutschland

Deutschland ist heiß auf Tee, das geht nicht zuletzt aus den Zahlen des deutschen Teeverbands hervor. Jeder Deutsche hat demnach im Jahr 2018 27,5 Liter Tee getrunken. Greifen viele morgens noch automatisiert zum Kaffee, wird der Tee als Alltagsbegleiter immer beliebter, schließlich ist auch für jeden Geschmack und Anlass etwas dabei. Denn Tee steht für Vielfalt. Ob Grün-, Schwarz-, Weiß-, Oolong-, Früchte-, Rooibos- oder Kräutertee, in jeder Variante spiegelt sich ein Stückchen der weltumspannenden Teetradition wieder.

Geselligkeit mit Tee

Kaffee ist in Deutschland schon fast ein Synonym für Geselligkeit. Man trinkt ihn mit der Familie, dem Partner oder dem Mitbewohner schon gleich am Morgen. Nach dem geselligen Mittagessen gibts Kaffee als aufweckenden Nachtisch. Wir verabreden uns mit Freunden und Bekannten extra für einen Kaffee. All diese Zusammenkünfte stehen für Geselligkeit. Man tauscht sich bei einer guten Tasse Kaffee über die laufenden Dinge und Erlebnisse aus.

Aber warum eigentlich nur mit Kaffee? Kann Tee nicht die gleiche Geselligkeit schaffen? Stell dir vor, eine neue Bekanntschaft fragt dich, ob du mit ihm/ ihr einen Tee trinken wollen würdest? Sei ehrlich, die Vorurteile hättest du gleich parat. "Einen Tee, wie ist der/ die denn drauf? Puh, wahrscheinlich so ein Öko-Fritze…"

Ziemlich unfair, denn eine gemeinsame Tasse Tee hat genauso das Zeug dazu ein toller Begleiter für nette Zusammenkünfte zu sein. Auch das weckende Koffein ist kein Alleinstellungsmerkmal des Kaffees. Schwarzer und grüner Tee enthalten ebenfalls eine Menge davon.

Schaut man in andere Gesellschaften ist das Verhältnis von Kaffee und Tee umgekehrt, oder zumindest gleich Verteilt. Auch die Ostfriesen haben den Tee fest in ihren Alltag integriert, schätzen ihn als wichtigen Bestandteil der ostfriesischen Geselligkeit. Warum ist das im weitgehenden Rest von Deutschland nicht so?

Tee kann ebenfalls wie Kaffee mit vielen verschiedenen Sorten aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt aufwarten. Auch lassen sich mit Tee schmackhafte Alternativgetränke, wie Eistee oder Cocktails kreieren.

Ist Tee zu gemütlich für den Alltag?

Wir kennen sie alle, die Assoziation der Werbeindustrie vom Teegenuss. Draußen ist es stürmisch, regnerisch oder eisig. Drin sitzt jemand, warm und kuschelig eingepackt in eine Decke, mit Strickpullover und Wollsocken, in der Hand eine noch dampfende Tasse Tee. Und schwupps haben wir dieses Bild als scheinbar unwiderruflich in unserem Kopf gespeichert.

Tee ist etwas für Gemütlichkeit. Vielleicht Zweisamkeit, aber auch gut, um sich alleine mit einem Buch, im Kerzenschein, oftmals Abends auf dem Sofa zu entspannen. Keine Frage, Tee kann genau das. Tee kann aber auch noch so viel mehr! Tee ist nicht nur ein Abendgetränk für die kalte Jahreszeit.

 

 

 

Im Frühling bieten sich blumige Teesorten besonders an. Ein Jasmintee oder ein milder Kräutertee bringen die Leichtigkeit und die Lebensfreude dieser Jahreszeit in deine Tasse. Erfrischende Früchtetees mit Minze oder Zitronengras kühlen an heißen Sommertagen. Sie können auch als Eistees zubereitet werden und sind bei jedem Picknick eine Gaumenfreude. Diverse Cocktailrezepte mit Tee lassen heiße Sommernächte unvergesslich werden.

 

Wird es draußen kühler und stürmisch, wird es Zeit für gesellige Abende im gemütlichen Wohnzimmer. Rooibostees oder Apfeltees passen farblich zu den bunt verfärbten Bäumen und wärmen von innen.

In der kalten Winterzeit gehört Tee zum Klassiker schlechthin. Der draußen vorherrschenden klirrenden Kälte, eingemummelt in eine dicke Decke bei Kerzenschein, entfliehen. Eine Tasse Tee mit Freunden, Familie oder alleine entspannt und lässt einen in der hektischen Weihnachtszeit zur Ruhe kommen.

Tee - das Hausmittel

Selbstverständlich eignet sich Tee bei einer Erkältung als Hausmittel. Entspannend, wärmend und eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit. Manche schwören auch darauf einen alten Dielenboden mit Schwarztee perfekt reinigen zu können. Tee kann aber mehr!

Ein Mensch sollte im Schnitt mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag trinken. Viele schaffen dieses Maß aber nicht, weil sie zu beschäftigt sind und schlicht keine Zeit zum Trinken haben. Andere mögen wiederum kein reines Wasser, weil ihnen der Geschmack fehlt. Tee bietet hier eine tolle Alternative, um den täglichen Wasserhaushalt im Gleichgewicht zu halten. Er hat Geschmack und im Vergleich zu Softdrinks oder einem Milchkaffee keine Kalorien. Durch die geschmackliche Vielfalt lässt sich für jede Stimmung und Tageszeit eine passende Teesorte finden.

Eine belebende Tasse Tee am Morgen, als Alltagsbegleiter im To-Go Becher, der Energie-Kick am Nachmittag, als Ausgleich nach dem Sport oder zum Entspannen am Abend - feste Teerituale bieten sich an, um sich auch an stressigen Tagen ans Trinken zu erinnern.

Anders als bei Kaffee gibt es viele Sorten von Kräuter-, Früchte oder Rooibostees die kein Koffein enthalten und somit auch noch abends getrunken werden können, ohne dass man sich damit eine schlaflose Nacht beschert.

 

Wie könnte ein Tee-Alltag aussehen?

Ein rein hypothetischer Tee-Alltag könnte wie folgt aussehen:

Beginnen wir unseren Tag gemeinsam mit dem schlurfenden Gang in die Küche. Aber jetzt aufgepasst, anstelle die Kaffeemaschine zu bedienen führt unser Gang zum Temial Teegerät. Wir entscheiden uns heute für einen Darjeeling First Flush, einen schönen Schwarztee aus Indien. Nachdem wir die Teeblätter in das Teesieb gefüllt haben, drücken wir, wie bei der Kaffeemaschine, nur noch auf Start. Das Teegerät erledigt nun alles von alleine. In der Zwischenzeit können wir ins Bad, die Kinder wecken, den Hund rauslassen, den Tisch decken oder schon mal ein paar Nachrichten lesen.

 

Nach einem schönen und ausgiebigen Frühstück gehts ab in die Arbeit. Mit dabei in unserer Thermoskanne ist ein belebender Kräutertee. Der Tag wird stressig, ein Termin jagt den anderen und wir ahnen schon, dass wir wieder einmal keine Zeit finden werden zwischendurch genügend zu trinken. Der frische Duft aus der Kanne lockt im Büro schnell ein paar Kollegen an. Im Nu sitzen wir kurz in der Büroküche zusammen und tauschen uns aus.

Es ist Mittag, die Bürozeit ist geschafft und nun sind die Kinder dran. Bevor die Kleinsten aus der Schule kommen gehts noch schnell in den Supermarkt, ein paar Dinge fürs Mittagessen besorgen. Bei der brütenden Hitze würde sich doch ein zuckerfreier Eistee super machen - also landen noch ein paar Zitronen, Früchte und Minze im Einkaufskorb.

Nachmittags steht ein nettes Treffen mit Freunden an. Es gibt Matcha-Latte mit Mandelmilch und dazu ein Stück Kuchen. Vor dem Grillen am Abend bleibt noch etwas Zeit für eine schnelle Joggingrunde. Um das erhitzte Gemüt abzukühlen genehmigen wir uns noch eine große Tasse Minze-Zitrus Tee. Kalte Getränke lassen einen nämlich an heißen Tagen nur noch mehr schwitzen, weil der Körper die kalte Flüssigkeit auf Körpertemperatur erwärmt.

Frisch geduscht und voller Energie grillen wir in die laue Sommernacht hinein. Während die Kinder an einem selbstgemachten Früchtetee-Eis lutschen, lassen die Erwachsenen den Tag mit einem leckeren Teecocktail ausklingen.



Was verbindest du mit Tee? Wie könnte dein Alltag mit Tee aussehen? Teile uns deine Eindrücke gerne auf Instagram oder Facebook mit!

 

Kommentare (0)

Sei der Erste, der auf diesen Artikel kommentiert!

Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mail und Ihrem Kennwort an oder erstellen Sie ein neues Kundenkonto.

Neuer Kunde? Jetzt registrieren.

Benutzername ändern

Danke für Ihre Teilnahme an der Vorwerk Community! Wenn Sie einen anderen Namen bevorzugen, der Ihren Kommentaren und Inhalten zugeordnet werden soll, ändern Sie ihn bitte hier. Sie können diesen Schritt überspringen und den Benutzernamen jederzeit auf Ihrer Community Profilseite ändern.

Ihr aktueller Benutzername Unknown