Temial verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Wissen

Die richtige Zubereitung von grünem Tee

Die Zubereitung von grünem Tee gelingt mit unserer Temial-Teemaschine garantiert. Die wichtigsten Faktoren bei der Zubereitung von Grüntee.

Veröffentlicht: 01.05.2019 von Felice

Die richtige Zubereitung von grünem Tee

Grüner Tee gehört zu den beliebtesten Teesorten der Welt. Das liegt nicht nur an der Qualität des grünen Heißgetränkes, sondern auch an der weit verbreiteten traditionellen Zubereitung des leuchtend-frischen Tees. Grüntee wird durch Erhitzen schonend konserviert und behält so, im Gegensatz zu Schwarztee, seine Farbechtheit. Wir möchten dir diesen Teegenuss nach Hause bringen. Dafür erläutern wir dir im Folgenden alles, was du über die Zubereitung von grünem Tee wissen solltest.

Grüner Tee Zubereitung

Traditionell wird grüner Tee nach dem sogenannten Gong-Fu-Stil zubereitet. Übersetzt bedeutet diese Zubereitungsart “Tee mit besonderer Sorgfalt”. Demnach verwendet man ein kleines Teekännchen und eine weitere Kanne, welche rein zum Servieren des Tees gebraucht wird. Diese zweite Kanne bezeichnet man als “Pitcher”. Die losen Teeblätter werden sodann in die Teekanne gegeben und mit heißem Wasser übregossen. Am Ende der Ziehzeit wird der Tee in die Servierkanne (Pitcher) gegossen, um ihn so von den Teeblättern zu trennen.

Es gibt mehr als 40 verschiedene Grüntee-Sorten. Die optimale Zubereitung von grünem Tee hängt somit von der jeweiligen Teesorte ab. Wer perfekten Grüntee genießen möchte kann sich aber an einige übergreifende Parameter halten:

 

  1. Ca. 1 Teelöffel des grünen Tees pro Tasse verwenden

  2. Wassertemperatur ungefähr 80 °C

  3. Weiches Wasser verwenden

  4. Ca. 2 Minuten ziehen lassen

  5. Grünen Tee genießen und nach Belieben mehrfach aufgießen

 

 

Grüner Tee kann mehrfach aufgegossen werden: Nach der ersten Verwendung bewahren Teeliebhaber die Blätter dafür einfach auf. Echte Tees ergeben in der Regel zwei bis drei Aufgüsse. Zwischen diesen sollten jedoch maximal zwölf Stunden liegen. Von Aufguss zu Aufguss verändert der Tee seinen Geschmack.

 

Leichte und individuelle Zubereitung dank Temial

Die verschiedenen Variationen des grünen Tees bedürfen stets einer individuellen Zubereitung. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Tee seinen Charakter und seine Aromen vollständig entfaltet.

Via Temial-Code-Scanner erkennt das Temial-Teegerät die spezielle Sorte Tee an der Verpackung und hat sofort alle besonderen Zubereitungsinformationen parat.

 

Automatisch brüht das Temial-Teegerät die perfekte Aufgusstemperatur auf und ermittelt die jeweilige Ziehzeit. Das heißt für dich, du musst nichts weiter tun, als den gescannten Tee in das Teesieb zu füllen. Alles Weitere erledigt das smarte Teegerät von alleine, während du dich anderen Dingen widmen kannst. Nach wenigen Minuten erhältst du einen perfekt und nach traditioneller Teekunst, vollständig automatisiert, zubereiteten Tee.

Natürlich lassen sich auch andere Tees mit dem Temial-Teegrät zubereiten. Dazu können die Zubereitungsinformationen händisch über das Display eingegeben und abgespeichert werden. Dadurch lassen sich auch die noch nicht im Teminal Teesortiment enthaltenen Tees im Handumdrehen perfekt zubereiten.

Auch lassen sich so individuelle Zubereitungsparameter der Temial Teesorten einstellen, wenn zum Beispiel eine längere als die vorgegebene Ziehzeit gewünscht ist. Das geht sowohl am Gerät, als auch über den smarten Weg per Temial App.

Die Tees aus dem Teemial Sortiment können alle mittels App aus der Entfernung gestartet werden. So kannst du dir auf dem Heimweg durch den smarten Teevollautomaten bereits deinen Tee zubereiten lassen. Wenn du zuhause ankommst, steht deine duftende Tee-Auszeit genussfertig für dich bereit.

Die App fertigt zudem Statistiken über dein Trinkverhalten an. So kannst du sehen, wie viel Tee du trinkst und aus welchen Ländern die von dir konsumierten Teesorten stammen. Die App liefert dir darüber hinaus detailierte Informationen zur jeweiligen Zubereitung. 

Grüntee und seine Dosierung

Die richtige Dosierung von grünem Tee hängt stark von der jeweiligen Teesorte ab. Wie oben bereits erwähnt, unterscheidet man mehr als 40 Grüntee-Sorten in der japanischen, chinesischen und indischen Teekultur. Diese sind unterschiedlich stark im Geschmack und bedürfen daher auch einer individuellen Dosierung.

Auch die Aufgussmenge und der persönliche Geschmack spielen bei der Dosierung eine entscheidende Rolle. Wer den Tee gerne kräftigt trinkt, dosiert höher und/ oder verwendet weniger Wasser. Der zweite Aufguss eines Tees ist meist besonders geschmacksintensiv. Für einen blumig weichen Geschmack sollten entsprechend weniger Teeblätter und mehr Aufgusswasser verwendet werden. Wie du siehst, bietet der grüne Tee viele Geschmacksvariationen, die du ganz auf dich abstimmen kannst.

Die Sachets von Temial sind für eine Teemenge von 500 ml portioniert. Damit erhältst du einen perfekt gebrühten Grüntee. Sollte dir der Geschmack aber dennoch zu stark oder mild sein, kannst du die Tee- und Wassermenge natürlich auch hier ganz nach deinem geschmacklichen Empfinden anpassen.

 

Grüner Tee: Die richtige Wassertemperatur

Neben der Dosierung spielt zudem die Wassertemperatur eine entscheidende Rolle beim Zubereiten des grünen Tees. Die optimale Wassertemperatur schwankt je nach Grünntee-Sorte. Generell gilt, dass das Aufgusswasser nicht heißer als 90°C und kälter als 50°C sein sollte. Ein zu heißer Aufguss kann manche Sorten des grünen Tees bitter bis ungenießbar werden lassen. Ist die Wassertemperatur zu niedrig, können die Inhaltsstoffe der Teeblätter nicht richtig gelöst werden.

Wie du siehst, ist bei der perfekten Zubereitung eines Grüntees einiges zu beachten. Aus diesem Grund wird das Wissen einer traditionelle Teezeremonie schon seit Jahrtausenden von Generation an Generation weitergegeben. Das Temial-Teegerät vereint all dieses Wissen. Es übernimmt alle Schritte selbstständig und vollautomatisiert. Du brauchst dir also keine Gedanken um die zur jeweiligen Sorte passende Wassertemperatur machen, da das Teegerät diese mittels Temial-Code ermittelt und den Tee nach traditioneller Teekunst zubereitet.

Ist die benötigte Wassertemperatur erreicht, strömt das temperierte Teewasser in die Aufgusskammer, in welcher sich das Teesieb, mit dem von dir aus dem Sachet eingefüllten Tee befindet. Während das Wasser langsam über die Teeblätter läuft, kannst du zusehen, wie sich die Blätter entfalten, in der Aufgusskanne auf und ab schweben und ihre Inhaltsstoffe in Form eines Farbenspiels an das Teewasser abgeben.

Grüner Tee Ziehzeit

Auch die Ziehzeit von Grüntee variiert je nach Sorte. Ein Long Jing Tee benötigt beispielsweise eine Ziehzeit von nur 1:30 Minuten. Der Minze-Zitrus Grüntee hingegen 2 Minuten. Grundsätzlich wird empfohlen, grünen Tee ungefähr 2 Minuten ziehen zu lassen. Nur so können die wertvollen Inhaltsstoffe aus den Teeblättern gelöst werden und ihren Geschmack, sowie die Farbe an das Teewasser abgeben. Beachte, dass eine zu lange Ziehzeit den Tee bitter werden lässt.

Gleiches gilt für das Warmhalten von grünem Tee. Durch die weiterhin zugeführte Hitze auf einem Stövchen ziehen die kleinen Teepartikel nach, was ebenfalls den bitteren Geschmack begünstigt. Aus diesem Grund ist ein Warmhalten des Tees in der traditionellen Zubereitungs-Zeremonie auch nicht vorgesehen. Solltest du eine weitere Tasse Tee trinken wollen, empfiehlt es sich denn Tee erneut zuzubereiten. Dafür kannst du die Teeblätter für einen zweiten Aufguss verwenden.  

 

Grüner Tee: Mehrfachaufgüsse möglich

Lose Blatttees können mehrfach aufgegossen werden. Das bedeutet, dass die Blätter nach der ersten Zubereitung erneut mit heißem Wasser übergossen werden und ziehen gelassen werden. In der Regel sind zwei bis drei Aufgüsse möglich. Allerdings sollten die Aufgüsse in einem Abstand von maximal 12 Stunden erfolgen.  

Der erste Aufguss eines losen Blatt-Tees duftet oft stark, ist dafür aber geschmacklich noch recht mild. Der zweite und dritte Aufguss ist geschmacklich am ausgewogensten. Wer die Intensität des Geschmacks bereits beim ersten Aufguss fördern möchte, der sollte den Tee zuvor aufwecken. Unter Aufwecken versteht man ein kurzes Benetzen der Teeblätter mit Wasser vor dem eigentlichen Aufguss. Das dazu verwendete Wasser wird sofort wieder abgegossen. Die Teeblätter sind nun durch den Kontakt mit dem Wasser ideal für den ersten Aufguss vorbereitet und können ihre Inhaltsstoffe besser an das Teewasser abgeben.

Ein Aufwecken empfiehlt sich jedoch nur für ausgewählte Teesorten. Das Temial-Teegerät erkennt selbstständig, ob der Tee zuvor aufgeweckt werden sollte und wie viele Aufgüsse bei der Teesorte empfohlen werden. Long Jing Tee und der Grüntee Minze-Zitrus eignen sich beide für einen Zweifach Aufguss.

 

Minze-Zitrus und Long Jing

Temial bietet zwei unterschiedliche Bio-Grüntee-Sorten an. Zum einen den Minze-Zitrus Grüntee und den Long Jing. Ersterer ist ein chinesischer Grüntee mit frischer feiner Minze, welcher mit hochwertigem, kaltgepresstem Orangenöl veredelt wurde. Er schmeckt spritzig frisch.

Zum anderen bietet Temial den Long Jing Grüntee an. Dieser wird auch als “Drachenbrunnentee” bezeichnet und ist unter den chinesischen Grüntees der Klassiker schlechthin. Für lokale Ernten vom legendären Westsee bei Hangzhou, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang, werden in China regelmäßig Rekordpreise erzielt. Die besondere Verarbeitung verleiht dem Long Jing seinen milden, blumig-nussigen Charakter und sein markantes, flaches Blatt.

 

 

Zubereitung von Minze-Zitrus Grüntee

Der Minze-Zitrus Grüntee gelingt in wenigen Schritten.

 

  1. Verwende 1 Sachet Minze-Zitrus Grüntee

  2. Fülle den Tee in ein Teesieb und übergieße dieses mit 500 ml Teewasser

  3. Die Aufgusstemperatur sollte bei 80 ° C liegen

  4. Lasse den Tee 2 Minuten ziehen

  5. Dieser Tee eignet sich für Mehrfachaufgüsse, je nach Geschmack kannst du den Tee ein weiteres Mal aufgießen

  6. Genieße deinen Tee

 

 

Zubereitung von Long Jing Grüntee

Der Long Jing Grüntee wird wie folgt zubereitet.

 

  1. Verwende 1 Sachet Long Ging Grüntee

  2. Fülle den Loseblatt-Tee in ein Teesieb

  3. Die Aufgusstemperatur sollte bei 75 °C liegen

  4. Dieser Tee kann aufgeweckt werden. Dazu benetze den Tee kurz mit dem Teewasser und schütte es sodann gleich wieder ab

  5. Nun kann der Tee mit 500 ml Teewasser übergossen werden

  6. Die Ziehzeit beträgt 1:30 Minuten

  7. Auch dieser Tee eignet sich für zwei weitere Aufgüsse

  8. Genieße deinen Tee

 

 

Kommentare (0)

Sei der Erste, der auf diesen Artikel kommentiert!

Anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mail und Ihrem Kennwort an oder erstellen Sie ein neues Kundenkonto.

Neuer Kunde? Jetzt registrieren.

Benutzername ändern

Danke für Ihre Teilnahme an der Vorwerk Community! Wenn Sie einen anderen Namen bevorzugen, der Ihren Kommentaren und Inhalten zugeordnet werden soll, ändern Sie ihn bitte hier. Sie können diesen Schritt überspringen und den Benutzernamen jederzeit auf Ihrer Community Profilseite ändern.

Ihr aktueller Benutzername Unknown